Stilvoll verarmen

Auf einmal Leben von Hartz IV
 

Letztes Feedback





 

28.8.12 Haartönungen und so

Hmmm- mein Blick in den Spiegel zeigt Dinge, die ich nicht sehen möchte.

Der Haaransatz ist nachgewachsen, die Haare sehen strohig aus.

Folglich brauche ich Haarfärbemittel, kostet mindestens 7 Euro. Ausserdem Shampoo und Spülung- nehme ich jetzt das billigste oder das wie immer?

Ich nehme das für immer und dazu ein Duschbad der Hausmarke.

Die Bioecke lasse ich Bioecke sein, Frisches Gemüse und Käse gibt es im Supermarkt nebenan.

Getreide ist noch rechlich da und das Kind braucht einen Zahnschutz, um in der Schule Hockey spielen zu können.

Was der wohl wieder kostet?

Von einer Freundin habe ich mir vorher 50 Euronen geliehen, damit wäre meine Privatverschuldung jetzt bei 250 Euro.

Die Waschmaschine hat übrigens ihren Geist aufgegeben, also erst selbst baden und dann soviel Wäsche waschen, das ich das tropfende Zeug noch aufhängen kann.

Bei meinem selbstverständlichen Weg in die Buchhandlung bremste ich ab. Nein, ich kann mir leider nichts kaufen.

DAS tut weh. Ich tue jetzt mehr, was ich immer liegenliess: Zu Hause aufräumen.

Da finde ich mit Sicherheit noch ungelesene Bücher, so!  

 

1 Kommentar 28.8.12 15:38, kommentieren

27.8.2012

Am Freitag hatte ich noch 110 Euro. Dazu meine Tochter Luna:"110$ sind doch genug .für ein weißes Kleid sind 25 $ draufgegangen,für ein schwarzen gürtel 5. dann noch 12 $ FÜR EIN PAAR HEMDEN :Grau,weiß,und schwarz. für Brot 2.75$ und für Wurst 5.99$. das sind 50.74$ ist doch genug?" Kind, mein Handi wurde um 15 Euro aufgeladen, verbleiben 35,74. Dann soll ich dein Schulessen per Internet vorbestellen, das Konto ist aber so gut wie leer. Zudem wolltest du soooo gerne Zitronensuppe für 3 Euro bestellen, folglich betellte ich Tofugemüse, Mindestbestellwert... Macht mit Trinkgeld 9 Euro, folglich haben wir noch 26,74 im Portemonnaie. Ausserdem schulden wir den Großeltern noch 200 Euro für deine Schulsachen- Was brauchtest du noch mal alles? Luna:" ich antworte dir morgen :" Okay

1 Kommentar 27.8.12 19:31, kommentieren

2. Tag

Beim Aufwachen war mir schon so komisch zumute... Auf Rat einer Freundin habe ich dem zuständigen Ortsamt schriftlich mitgeteilt, das ich Leistungen beantrage.

Um die Ansprüche zu sichern oder so.

Am 1. ist die Miete fällig, wie schnell und mit welchem Ergebnis die da was bearbeiten:

keine Ahnung.

Wenn ich grob überschlagen Telefon, Handikosten, Versicherungen, Strom und anteilige Rücklagen für den sicher kommenden Fall berücksichtige sollte ich keinesfalls mehr als 450 Euro im Monat für Essen, Kleidung, Kosmetik,die Futterkosten für Meerschweinchen und Sittiche, Freizeitaktivitäten etc. ausgeben.

Eben bin ich meinen Mailbriefkasten durchgegangen. Strickwaren im Angebot, ich bräuchte noch was.

Ich habe es weggeklickt, das tat weh. Gleich kommt meine Tochter, den Einkaufszettel mache ich mit ihr zusammen, die Abrechnung auch.

Wie das wohl wird...

Ausserdem werde ich sie fragen, ob sie hier kommentieren möchte.

Zudem hats noch Krach mit meinem Lebensabschnittsbegleiter gegeben.Er meint, Geld und Emotionen  seien zweierlei.

Es werden noch Wetten angenommen, wie lange es noch hält...

Zum Glück rauche ich seit einigen Jahren nicht mehr, dann wüsste ich wirklich nicht mehr weiter.

Aldi und Kik forever? Mir ist leicht übel, was koche ich dem Kind?

e.

1 Kommentar 24.8.12 12:49, kommentieren

Anfang, 1. Tag

Die Situation: Ich arbeite 30 Stunden pro Woche und habe eine 10jährige

 Tochter. Bisher hatte ich noch Einkünfte von 900,- Euro netto zusätzlich im

Monat, die plötzlich und ersatzlos entfallen. Folge: Es reicht nicht mehr, da muss

ich wohl dieses Hartz-Dings beantragen. Wie geht das überhaupt?

Und bekommen wir da etwas? Ist unsere Wohnung zu teuer bzw. was dürfte sie kosten?

Und wie bringe ich das meiner Tochter Marke " Will will will " bei?

Fragen über Fragen, jetzt sind erstmal die dringendsten zu klären.

Zum Glück habe ich den PC, sowas lässt sich sicher im Net finden. Und wenn der

PC kaputtgeht? Der, den auch meine Tochter für die Schule braucht?

Lieber nicht drüber nachdenken. Jetzt erstmal das Essen zubereiten:

Möhrenrohkost, Spagetti, Thunfischsoße mit frischen Tomaten. Um den Daumen

3,- Euro für 2 Portionen. Ich beginne Schlimmes zu ahnen...

1 Kommentar 23.8.12 15:42, kommentieren

Anfang, 1. Tag

So, fast 20.00 Uhr. Das Essen hat geschmeckt, ich bin um einige Informationen reicher.

Ich habe einen Anspruch von 374 Euro, meine 10 jährige Tochter einen Anspruch von 251 Euro. Das Kindergeld wird voll gegengerechnet.

Davon muss, ich neben ihrer Nahrung ihre Kleidung, ihre Vereinsbeiträge, Schulsachen und weiss der Geier was noch bezahlen.

Da ich erwerbstätig bin bekomme ich zwischen 200 Euro oder etwas mehr als sonst, zum Glück.

Das Schulessen meiner Tochter kostet 3,50 Euro pro Tag, nur das Mittagessen, und der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt.

Und ich? Wenn ich mich mit Männern treffen sollte muss das für mich kostenneutral passieren, ausser mit dem Fahrrad in den Swingerclub oder einem Spaziergang fällt mir da so viel nicht ein. Denn möchte ich die Situation offenlegen? Nein, ich käme mir wie eine Schnorrerin vor.

Vor der Geburt meiner Tochter gab ich im Schnitt, Urlaub und so mit drin, 1200 Euro / Monat aus.

Das wird noch knüppelhart, zum Glück habe ich weder Raten abzuzahlen ...

Stop, die Waschmaschine ist fast hinüber.

Noch nicht?

Die noch vorhandenen Waschpulvermengen bis Ende berechnend gehe ich zu Bett

1 Kommentar 23.8.12 20:05, kommentieren